Digiboost - Digitalisierungsförderung für Rheinland-Pfalz

Digiboost - Digitalisierungsförderung für Rheinland-Pfalz

Was ist Digiboost?
Das Förderprogramm "Digiboost" Rheinland-Pfalz unterstützt kleine und mittlere Unternehmen, sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten. 
Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle zu digitalisieren, wird mit bis zu 15.000 Euro gefördert. 


Anreizprogramme sind wichtig - und das nicht nur in der heutigen Zeit. 
Die Corona-Krise hat uns mehr als verdeutlicht, wie wichtig es ist, sich auch online stark und charakteristisch zu präsentieren. Zudem hat diese Krise die digitale Welt in einem rasanten Tempo vorangebracht. Mit der finanziellen Digitalisierungsförderung Digiboost des Landes und Spezialisten an Ihrer Seite, die Sie dabei fachgerecht unterstützen, verpassen Sie den wichtigen digitalen Anschluss nicht.

Zahlen, Daten und Fakten:

Förderfähig sind:

  • Kleine und mittlere Unternehmen bis zu 100 Mitarbeitern.

  • Betriebe, die ihren Sitz in Rheinland-Pfalz haben. 

Digiboost unterstützt:

  • Hard- und Software zur Digitalisierung von Produktion und Verfahren

  • Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen

  • Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Vertriebskanälen

Förderhöhe

  • nicht rückzahlbarer Zuschuss zum geförderten Projekt

  • maximale Höhe des Zuschusses: 15.000 Euro

  • Vorhaben mit zuwendungsfähigen Ausgaben von weniger als 4.000 Euro werden nicht gefördert

< 10 Mitarbeiter

0%

Eigenanteil 25%

10 - 29,9 Mitarbeiter

0%

Eigenanteil 50%

30 - 100 Mitarbeiter

0%

Eigenanteil 75%

F.A.Q. zu Digiboost

Was Sie schon immer über Digiboost wissen wollten

Im Rahmen von Digiboost sind folgende Leistungen nicht förderhähig:

  • allgemeine/alleinstehende Beratung

  • ausschließlich Umsetzung gesetzlicher Vorschriften und nicht unmittelbare betriebliche Prozessverbesserung

  • reine Ersatzbeschaffungen

  • Finanzierungskosten, Umsatzsteuer

  • Personalausgaben und Eigenleistungen des Unternehmens

  • Standardsoftware und Standardhardware (einschl. Software as a Service, Cloud Services)

  • IKT Grundausstattung/klassische Telefonie

  • Leasing oder Mieten von Hardware, Software oder Software Lizenzen

  • Ausgaben für Standard Webseiten oder Webshops oder deren Optimierung ohne direkte/unmittelbare Integration in den Leistungsprozess

  • Online Marketing Maßnahmen und reine Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimierung)

Digitalisierung von Produktion und Verfahren:

  • Digitalisierung der Wertschöpfungskette, Einführung digitaler Prozesse, Auftragsbearbeitung, Lieferverwaltung oder Warenwirtschaft (CRM oder ERP Systeme, Vernetzung von Controlling, Personalwirtschaft, Materialwirtschaft, …)

  • Digital angebundene Maschinen und Integration mobiler Betriebsgeräte zur Steigerung von Effizienz und Qualität von Prozessen (Integration mobiler Betriebsgeräte, Drohnen, Scanner) 

  • Produktions- und Ablaufsteuerung 
  • Aufbau der Infrastruktur zur Erhebung und Analyse großer Datenmengen (Big Data Anwendungen)

  • Aufbau und Ausbau innerbetrieblicher Glasfasernetze und der dazugehörigen Komponenten

  • Beseitigung von Medienbrüchen (z.B. Einsatz von DMS, Schnittstellen für mobiles Arbeiten)

  • Einführung von Predictive Maintenance Anwendungen (intelligente Wartung)

  • Einbindung additiver Fertigungsverfahren in die Wertschöpfungskette (zum Beispiel 3D Druck)

Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen:

  • Einführung von IoT Lösungen (Internet der Dinge) (RFID Technologie, Überwachungskameras mit Personenfrequenzmessung,
    Geräte zur mobilen Datenerfassung)

  • Infrastruktur für mobiles Arbeiten (Hard Software für VPN, Serverkapazitäten)

  • Aufbau eines individuell programmierten Onlineshops (Schaffung von E-Commerce Strukturen)

  • Schaffung und Optimierung von digitalen Kundenschnittstellen (Customer experience tools)

  • Einführung von professionellen IT Sicherheitslösungen (Firewall mit Einbau und Konfiguration, Backupsysteme)

Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Vertriebskanälen:

  • Aufbau und Optimierung von digitalen integrierfähigen Plattformen (Online Shops oder zur Online Kundeninteraktion, Terminvergabe)

  • Software --/App Entwicklung im Zusammenhang mit einem neuen Produkt oder einer Dienstleistung (Chatbots, VR --/AR Schnittstellen)

  • Einführung datenbasierter oder digitaler Kundeninteraktion (Produktpräsentation zB . mit CAD, Bestellmonitore in der Gastro)

  • Integration digitaler Workflows mit Lieferanten und Kunden (Digitale Signaturen, Konfiguration eines kontaktlosen Bezahlsystems, DMS)

Wir helfen und begleiten euch

BERATUNG

Die ersten Schritte

Gemeinsam besprechen wir die Möglichkeiten von Maßnahmen zur Digitalisierung in Ihrem Unternehmen. Alle geplanten Maßnahmen werden nach den Förderkriterien und dem vorhandenen Budget überprüft. 


ANTRAG STELLEN

Schnell und effektiv

Im nächsten Schritt werden die Grundlagen für einen Antrag bei der ISB geschaffen. 

Der Förderantrag kann online direkt bei der ISB gestellt werden.

Der Eingang der Antragsprüfung erfolgt in der Regel noch am gleichen Tag, der Förderbescheid kann allerdings 8-10 Wochen Zeit in Anspruch nehmen. 


PROJEKT STARTEN

Erfolgreich durchstarten

Spätestens mit Eingang des Förderbescheides kann mit der Projektentwicklung begonnen werden. Am Ende der Projektmaßnahme werden alle Rechnungen im Rahmen eines Verwendungsnachweises an die ISB geschickt. 

Nach abschließender Prüfung; wird die Fördersumme direkt an Sie ausgezahlt.

Ich möchte Digiboost nutzen!

UNVERBINDLICHE ANFRAGE

ICH INTERESSIERE MICH FÜR FOLGENDE LEISTUNGEN:*
UNVERBINDLICHES BERATUNGSGESPRÄCH
CORPORATE IDENTITY
WEBSEITEN
ONLINESHOPS
SOCIALMEDIA
VIDEO
360 GRAD
BRANCHENLÖSUNG
PLATTFORMEN
DIGIBOOST
NAME: *
VORNAME: *
ADRESSE *
TELEFON: *
E.Mail *
WEBSEITE
Ihre Nachricht an Woogy
Ich akzeptiere den Datenschutzhinweis *
5.0 1 Rezensionen
Schreiben Sie eine Rezension
Bewertung
Fotos hochladen
Abbrechen

Ein sehr interessanter Beitrag, vielen Dank.
Leider sind wir im Saarland tätig.

Teile War diese Rezension nützlich?